NFL-Insider Ian Rapoport hält Draft 2022 für ‘komisch’

Die NFL hält in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die erste Runde des jährlichen Drafts ab. Doch dieses Jahr scheint einiges anders zu sein, als es manchen Experten lieb wäre.
© sportingnews.com

Mit einem Tweet versetzte NFL-Insider Ian Rapoport am Dienstag die Welt des American Footballs in helle Aufregung. Nachdem er in Las Vegas für den NFL Draft 2022 angekommen war, twitterte er, dass es “die komischste Top 10 in jüngerer Geschichte” ist und Teams stark in ihren Bewertungen der Athleten abweichen.

Rapoport untermauert seine Aussage damit, dass Spieler in der ersten Runde am Donnerstag gedraftet würden, die von anderen Teams nicht eher als in der dritten Runde Platz fänden. Andere Teams würden laut Rapoport jedoch auch Spieler in der dritten Runde draften, die verschiedene Franchises deutlich besser einschätzen.

Als wären diese Insider-Infos noch nicht genug, verkündete Rapoport auch, dass Teams
“zehn mal am Tag” danach fragen würden, wie viele Quarterbacks vor dem jeweils eigenem Pick gedraftet werden.

Obwohl einige Experten nicht viele Quarterbacks in der ersten Runde, geschweige denn in der Top 10 dieses Drafts sehen, versprechen diese Informationen eine spannende erste Runde des NFL Drafts mit vielen Überraschungen.