Defensive Macht – Georgia Bulldogs brechen Draft-Rekord 

©sportingnews.com

Die beste Defensive der vergangenen College Football Saison wurde für ihren Einsatz und ihre Produktivität belohnt. 

Fünf Spieler einer Defensive, die in der ersten Runde ausgewählt werden, ist in der modernen Draft-Era ein Rekord. Nur Miami und Florida State kam am Anfang der 2000er auf vier Athleten, die in der ersten Runde des NFL Drafts ausgewählt wurden.  

Edge Rusher Travon Walker begann den Abend als First–Overall Pick zu den Jacksonville Jaguars. Nach ihm folgten Defensive Tackle Jordan Davis zu den Philadelphia Eagles an der 13. Stelle, Linebacker Quay Walker zu den Green Bay Packers an der 22. Stelle, Defensive Tackle Devonte Wyatt ebenfalls zu den Packers an der 28. Stelle und Safety Lewis Cine zu den Minnesota Vikings an der 32. Stelle. 

Florida State Edge Rusher Jermaine Johnson II wurde an der 26. Stelle von den New York Jets ausgewählt. Obwohl er seine College Karriere bei den Seminoles beendete, zählt Johnson II als Georgia Bulldog, da er bis einschließlich 2021 für das FBS Team auflief. 

Fun-Fact: Die ACC, die PAC-12 und die BIG-12 kamen als gesamte Conferences in der ersten Runde des gestrigen Drafts jeweils auf nur vier ausgewählte Athleten.